Zahlen, Fakten & Studien

Zahlen, Fakten & Studien

Die Hamburger Gesundheitswirtschaft ist ein wesentlicher Leistungsträger der regionalen Gesamtwirtschaft.

Die Gesundheitswirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftszweig der Volkswirtschaft, der immer mehr an Bedeutung gewinnt. Sie nimmt einen wesentlichen Anteil bei der Generierung der Bruttowertschöpfung ein und sichert für viele Erwerbstätige Beschäftigungsmöglichkeiten und damit Einkommen.

Aktuelle Zahlen der Hamburger Gesundheitswirtschaft (Datenbasis 2020)

  • 10,7 % der gesamten Wirtschaftsleistung in Hamburg entstehen in der Gesundheitswirtschaft
  • 7,8 Mrd. betragen die Ausstrahleffekte der Hamburger Gesundheitswirtschaft auf andere Bundesländer
  • 15,5 % der Erwerbstätigen aus Hamburg arbeiten in der Gesundheitswirtschaft - das sind 200.000 Beschäftigte
  • 108.000 Erwerbstätigenverhältnisse entstehen durch die Ausstrahleffekte der Hamburger Gesundheitswirtschaft

Die Daten werden jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) erhoben. Einen detaillierten Einblick in den länderspezifischen Bericht finden Sie hier.



Die eHealth-Potenzialanalyse

Die von der GWHH bei der Hamburg School of Business Administration in Auftrag gegebene „eHealth-Potenzialanalyse“ untersuchte den Standort Hamburg auf die Potenziale im Bereich eHealth. Hierbei wurden Treiber und Barrieren von eHealth Projekten identifiziert, Standortfaktoren bestimmt, eine Positionsbestimmung für Hamburg im Bereich eHealth erstellt und Handlungsempfehlungen entwickelt.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Hamburg sehr gute Voraussetzungen bietet, um eine führende Rolle im Bereich eHealth einzunehmen. Die Hansestadt hat besonders aufgrund der starken traditionellen Gesundheitswirtschaft, der vielen peripheren Anbieter, der hohen Lebensqualität sowie starken Kreativszene sehr gute Entwicklungschancen.

Die Handlungsemfehlungen umfassen die Bereiche Netzwerk-Bildung, Kommunikation, Forschung, Entwicklung und Lehre sowie Förderung von Start-ups abdecken. Der Meinungs- und Wissenstransfer unter den Akteuren in zeitgemäßen Formaten wie z.B. in Design Thinking Workshops, die Kommunikation von bestehenden Angeboten, das Aufsetzen eines Mentorenprogrammes und die Förderung von innovativen Arbeitsplätzen wie Coworking Spaces sind nur einige Vorschläge und sollen zukünftig den Standort im Bereich eHealth voranbringen.

Abschlußbericht eHealth-Studie

eHealth-Potentialanalyse komplett


News der GWHH

Heute im Hub stellt das Start-up deepnostiX vor:

Online-Pitch: Drei Start-ups präsentierten ihre Projekte

Heute im Hub stellt das Start-up IntensivKontakt vor:

Mitglieder im Gesundheitswirtschaft Hamburg e.V.