News- Details

5. eHealth-Day Hamburg: €-Health – Wirtschaftliche Perspektiven der Digitalisierung

Unsere Online-Veranstaltung vom 18.08.2021

Die Corona-Pandemie hat den Stand der Digitalisierung in Deutschland weiter in den Fokus der Diskussion gerückt und beschleunigt. Dies gilt besonders für das Gesundheitswesen. Im Mittelpunkt des 5. eHealth-Days des eHealth-Netzwerks der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH (GWHH), stand daher die Frage nach dem Nutzen der Digitalisierung für die Akteure im Gesundheitswesen.

Zu dieser Fragestellung nahmen mehr als 100 Vertreterinnen und Vertreter u.a. von Krankenkassen, IT- und Telekommunikationsunternehmen sowie Krankenhäusern in einem Webinar teil.

Jan Quast, Geschäftsführer der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH, begrüßte die Idee, die Bausteine der zunehmenden Digitalisierung aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten: „Welche wirtschaftlichen Vorteile ergeben sich? Sind Einsparungspotentiale zu verzeichnen? Können Arbeitsprozesse entschlackt und damit die Belastung von Fachkräften verringert werden?“

Jan Quast, Geschäftsfüher der GWHH

Dr. Silke Heinemann, Leiterin des Amts für Gesundheit der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration, zeigte zudem in Ihrem Grußwort auf, dass unvorhersehbare Ereignisse wie Corona Innovationsbechleuniger sein können, aber auch die offenen Aufgaben für den eHealth-Bereich aufzeigen.

Die Speaker-Statements unserer Referentinnen und Referenten vom 5. eHealth-Day finden Sie auf unserer Twitterseite.

Frank Stratmann, von betablogr.de sowie Mentor & Agile Coach, leitete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Nachmittag und hinterfragte in einer anschließenden Talkrunde die vorgestellten Perspektiven der Referentinnen und Referenten.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Talkrunde, von oben links: Frank Stratmann, Nicolas Koslowski, Max Tischler, Britta Timm, Dr. Ariane Schenk, Dr. Dirk Janssen

Die vollständigen Vorträge und die Talkrunde können Sie sich in der Aufzeichnung anschauen: 

                        

Das Projekt eHealth wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Freie und Hansestadt Hamburg. Das Projekt wird im Zeitraum 01.04.2016 bis 31.12.2021 gefördert.

News der GWHH

Seit 2015 veröffentlicht die für die Gesundheitswirtschaft in Hamburg zuständige Behörde alle zwei Jahr vom WifOR-Institut in ihrem Auftrag erhobene...

Wir suchen für unsere Gesellschaft baldmöglichst Unterstützung im Bereich Community Management / Kommunikation (m/w/d): 1 Stelle in Vollzeit (40...

Digital Health ist eine stark wachsende Sparte, in denen Start-ups Apps, digitale Lösungen und Co. für den Gesundheitsmarkt entwickeln. Beim...