News- Details

Netzwerke sind nur so gut, wie man sie auch nutzt!

Ein Ausschnitt aus dem Hamburger Start-up-Ökosystem: medocos / Digital Health Hub Hamburg / beyourpilot

Netzwerke
Netzwerke

Das Start-up medocos konnte erfolgreich vom Netzwerk der Hamburger Gesundheitswirtschaft profitieren. Den erfolgreichen Weg wollen wir einmal hier als Anregung auch für andere Start-ups aufzeigen:

Die Kernidee von medocos klingt spannend: Eine Data Science-Lösung für die Gesundheitsbranche mit dem Ziel, dass Ärztinnen und Ärzte während der Behandlung durch eine digitale Lösung in ihrer Arbeit unterstützt werden. Aber wie kann ich als Gründer diese Geschäftsidee umsetzen?

Der Kontakt zur Gesundheitswirtschaft Hamburg

Die Gründer, Dr. Oliver Wilson und Ulf Köther (beide vorher Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, UKE) sowie Dr. Malte Schubert (vorher Boston Consulting Group), haben seit November 2018 begonnen, ihre Idee voranzutreiben und nach Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten in Hamburg zu suchen. Bereits im Januar 2019 nahmen sie mit ihrer Geschäftsidee im Gepäck Kontakt zum Digital Health Hub Hamburg der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH und zu beyourpilot auf, der Plattform der Hamburger Hochschulen und Forschungsinstitute, die Gründungskultur im Wissenschaftsbereich stärkt und aktiv fördert. In den Gesprächen mit Dr. Stephan Rohde von der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH und Dr. Andrea Otto von beyourpilot wurde deutlich, dass ihr Vorhaben für das EXIST-Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Frage kommen könnte.

Beyourpilot – mehr als eine Online-Plattform

Gemeinsam mit ihrer Mentorin, der Professorin Dr. Antonia Zapf vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, und den Mitarbeitern der UKE Tochterfirma MediGate GmbH sowie der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH als Netzwerkpartner konnte in Folge eine optimale Rundumbetreuung für medocos umgesetzt werden. Das Startup medocos vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wurde damit Teil der EXIST-Erfolgssträhne von beyourpilot. Sie begleiten die Gründer seit 2019 mit Beginn der Bewerbung für ihr EXIST-Gründerstipendium.

„Wir haben sehr davon profitiert, dass hier verschiedene Kompetenzen zusammenkamen: Die beyourpilot-Gründungsberaterin Dr. Andrea Otto stand uns von Anfang an zur Seite und hilft uns bis heute durch diesen Dschungel der Erwartungen“, berichtet Ulf Köther. „Sie vermittelt uns, was die prüfende Stelle von uns will und worauf wir den Fokus legen sollten. Ich habe schon einige Forschungsanträge miteingereicht, aber EXIST ist anspruchsvoller. Da werden andere Prioritäten gesetzt. Insbesondere hinsichtlich der technischen Innovation“, so der Gründer.

Funktionierende Netzwerkarbeit

Zudem partizipieren die Gründer von medocos an den vielen Unterstützungsangeboten des Digital Health Hub Hamburg der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH. Sie nahmen beispielsweise an der Informationsveranstaltung zum Digitale Versorgungsgesetz im Oktober 2019 teil. Auch waren und sind Sie regelmäßig Teilnehmer der monatlichen Start-up-Beratungstage. Hier werden Start-ups kostenlos von Expertinnen und Experten der Hamburger Gesundheitswirtschaft zu vielen Themen beraten, die wichtig sind, damit Gründungsinteressierte erfolgreich gründen und bereits bestehende Start-ups wachsen können. Beispielsweise beriet Dr. Andrea Otto im November 2019 auch weitere Start-ups im Rahmen des Beratungstages zum Thema EXIST – Das Förderprogramm für Gründungen aus der Wissenschaft.

Seit Februar 2020 hat medocos ein Büro beim Innovations- und Gründercampus in der Harburger Schloßstraße. Hier gehen sie gemeinsam mit ihrer beyourpilot-Gründungsberaterin die mit dem EXIST-Programm vereinbarten Meilensteine sowie die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells an. Währenddessen nutzt medocos die Angebote der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH, um beispielsweise weitere Kooperationspartner im Rahmen von Netzwerkveranstaltungen für die Umsetzung ihrer Geschäftsidee zu finden. Alle Beteiligten sind optimistisch, dass sich das Start-up weiterhin so gut entwickelt.

Das Beispiel medocos im Kontext des Hamburger Start-up-Ökosystems zeigt, wie Clusterarbeit zu der Umsetzung innovativer Geschäftsideen beitragen kann. Eine gezielte Vernetzung mit Expertinnen und Experten, um Gründungsinteressierte und Start-ups in ihrer Entwicklung zu unterstützen, ist ein Ziel des Start-up-Beratungstages der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH unter dem Dach des Digital Health Hub Hamburg. Ein erfolgreicher Standort für Start-ups zeichnet sich durch eine engverwobene, aktive Community aus Gründern und Unterstützern, also einem funktionierenden Netzwerk, aus.

Die Erfolgsserie geht weiter: beyourpilot hat elf positive EXIST-Bewerbungen in Folge begleitet! Einen weiteren Einblick hat beyourpilot hier veröffentlicht.

Die Beteiligten:

  • Gesundheitswirtschaft Hamburg

Die Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH mit ihrem Netzwerk ist jederzeit für Gründungsinteressierte, Start-ups und weitere Akteure der Hamburger Gesundheitswirtschaft offen. Der Start-up-Beratungstag findet am 1. Donnerstag im Monat mit unterschiedlichen Experten und Themen in der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH unter dem Dach des Digital Health Hub Hamburg statt.

beyourpilot ist nicht nur eine Online-Plattform, die Informationen und Ressourcen vermittelt, sondern auch ein Portal, über das die individuelle Gründungsberatung vieler Hamburger Hochschulen sowie des DESY vernetzt und koordiniert wird. Dass diese institutionsübergreifende Zusammenarbeit ausgezeichnet funktioniert, unterstreicht unter anderem die erfolgreiche Quote der letzten gemeinsamen EXIST-Förderanträge: Zum Januar 2019 hat beyourpilot bereits zehn erfolgreiche Anträge in Folge begleitet und hierfür mit der Helmut-Schmidt-Universität, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Technischen Universität Hamburg und der Universität Hamburg zusammengearbeitet.

Als Tochter des UKEs bietet MediGate professionelle Unterstützung für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des UKE sowie deren Partner in den Bereichen Technologietransfer, Förderberatung und der Durchführung von klinischen Studien.

EXIST ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel von EXIST ist es, das Gründungsklima an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu verbessern. Darüber hinaus sollen die Anzahl und der Erfolg technologieorientierter und wissensbasierter Unternehmensgründungen erhöht werden.

Besuchen Sie doch auch die neue Website von medocos und machen Sie sich selbst einen Eindruck.

News der GWHH

Der telefonische Start-up-Beratungstag der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH

Heute im Hub vom Digital Health Hub Hamburg stellt das Start-up Aporize vor: