News- Details

Virtueller COVID-19 Ideenpitch am 20.05.2020 mit Aufzeichnung

Im Webinar der GWHH präsentierten Unternehmerinnen und Unternehmer den Stand ihrer Projekte sowie vorgesehene Entwicklungsschritte und warben um Kooperationspartner. Mit Link zur Aufzeichnung.

 

Die virtuelle COVID19 Ideenplattform des eHealth-Netzwerks der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH bietet Akteuren der Hamburger Gesundheitswirtschaft ein Forum zum Austausch von Ideen und Lösungen zur Bewältigung der aktuellen Situation während der Coronavirus-Pandemie. Hier können Akteure fortlaufend ihre Ideen präsentieren, Kooperationspartner suchen/finden und Lösungen gemeinsam umsetzen.

Um die Nutzung des vorhandenen Ideenpotenzials zu forcieren, organisierte die Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH (GWHH) am 20. Mai einen virtuellen COVID-19-Ideenpitch. Im Webinar der GWHH präsentierten Unternehmerinnen und Unternehmer den Stand ihrer Projekte sowie vorgesehene Entwicklungsschritte und warben um Kooperationspartner.

Im ersten Ideenblock des Webinars wurden Unterstützungsmöglichkeiten für ältere Menschen thematisiert. Enno Bassen von der Curilab UG und Steven Rentzsch von KRT Medical Solutions adressierten das Thema „Videotelefonie gegen Einsamkeit“ mittels der Plattform OTOOLS: „Ziel ist es, Menschen die sich gerade in Isolation befinden oder einsam sind, in ihrem Alltag durch Videokonferenzen mit anderen Menschen oder Angehörigen zu unterstützen, zu vernetzen und einen geschützten Raum zu bieten. Gleichzeitig soll das Projekt neue Arbeitsplätze schaffen um Menschen, die von der aktuellen Krise betroffen sind, eine Perspektive zu bieten“. Unterstützung wird benötigt, um Kontakt mit Kliniken und Pflegeeinrichtungen aufzunehmen, und das Vorhaben mit allen technischen und organisatorischen Hürden besser vorbereiten zu können. Auch finanzielle Mittel und Hilfe bei der Ausarbeitung eines Geschäftsmodells für die Zeit nach dem Release wird gesucht.

In einem weiteren Vortrag berichtete Hans Nolte von der besser zuhause GmbH von Telefonpatenschaften zur Aufheiterung im Alltag: Besonders für ältere Menschen, die häufig weniger Zugang zu digitalen Medien haben, ist diese Zeit schwierig und belastend. Sie sitzen oft allein zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung und sollen so wenig Kontakt zur Außenwelt haben wie nur möglich. Wir wollen Menschen in dieser Zeit zu einem kleinen Plausch zusammenbringen und den Alltag etwas aufheitern“.

Im zweiten Ideenblock zu digitalen Lösungen stellten Sascha Gartenbach und Moritz Stumpf von der VIA AG und der Blockchain Solution GmbH die Corona Tracing App EINS vor, die aus der Initiative #GesundZusammen entstanden ist. Die App dient der Selbstdiagnose und gibt Verhaltensempfehlungen, damit eine baldige Rückkehr zu einem normalen Sozial- und Wirtschaftsleben möglich ist. Die offene Initiative der Digitalwirtschaft #GesundZusammen ist eine breite Allianz europäischer Tech-Unternehmen, die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft aktiv dabei helfen sollen, COVID-19 mit digitalen Lösungen einzudämmen. Benötigt wird ein qualitatives Feedback von Expertinnen und Experten und Mittel für die Weiterentwicklung.

Anschließend stellte die LifeTime GmbH ein Programm vor, in dem SARS-CoV-2 Testergebnisse in Echtzeit an Patientinnen und Patienten versendet werden können. Mit der Technologie soll das Anrufaufkommen reduziert und der Informationsfluss beschleunigt werden. LifeTime lässt sich innerhalb weniger Minuten auf dem Labor- oder Praxisrechner installieren und läuft unabhängig vom Praxissystem. So können Befunde und Verhaltensanweisungen versendet werden, sobald die Ergebnisse vorliegen.

Im dritten Ideenblock Hygiene und Infektionsschutz stellte die Hygdos GmbH eine neuentwickelte Flächenreinigung sowie ein Geräte- und Händedesinfektionsmittel im gewerblichen Einsatz vor, das ohne Alkohol auskommt und nicht brennbar ist. Zusätzlich entwickelte Hygdos eine sensorgesteuerte und alkoholfreie Sprühabgabe durch ein kompaktes, digitales Wandgerät, das ideal für Eingangbereiche von Geschäften, Kantinen oder Messen ist.

Jan Schlüter und Jan-Philipp Mohr von DARVIS Inc. stellten abschließend einen auf Künstlicher Intelligenz basierenden Schnell-Check zur Infektionsprophylaxe vor: „Um das Klinikpersonal zuverlässig vor einer möglichen Infektion zu schützen, werden mithilfe optischer Sensoren und Künstlicher Intelligenz virtuelle Schleusen entwickelt, in denen Schnell-Checks durchgeführt werden: So kann Schutzkleidung, Mund-Nasen-Schutz oder Kopfschutz auch in der Hektik des Krankenhausbetriebs richtig und vollständig angelegt und auch andere Hygienemaßnahmen, wie die Händedesinfektion korrekt durchgeführt werden, um Infektionsgefahren deutlich zu minimieren“. Das System wird zurzeit in einem Krankenhaus erprobt.  DARVIS freut sich, wenn noch weitere Krankenhäuser und Kliniken für die Initiative gewonnen werden können.

Alle Präsentationen zu den Ideenpitches finden Sie hier.

Die komplette Aufzeichung des Webinars finden Sie hier.

Die GWHH bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die interessanten Ideen und die Beteiligung der Teilnehmenden.

Zusammenfassend finden Sie alle Ideen und Kontaktdaten:

  1. Ideenblock: Fürsorge- und Unterstützungsmöglichkeiten für die alternde Bevölkerung

    Plattform OTOOLS
    Enno Bassen, Curilab UG & Steven Rentzsch, KRT Medical Solutions
    E-Mail: enbasn@gmail.com


    Telefonpatenschaften zur Aufheiterung im Alltag
    Hans Nolte, besser zuhause GmbH
    Telefon: 040-6963854-02
    E-Mail: hans.nolte@besserzuhause.com
    www.telefonpatenschaft.de


  2. Ideenblock: Telemediznische und digitale Lösungen

    Corona Tracing App EINS
    Sascha
    Gartenbach, VIA AG & Moritz Stumpf, Blockchain Solutions GmbH und VIA AG
    E-Mail:m.stumpf@blockchain-solutions.tech
    https://www.finleap.com/press/press-releases/187534-gesund-zusammen-die-digitale-wirtschaft-stellt-sich-dem-kampf-gegen-covid-19/#

    Echtzeitübertragung von SARS-CoV-2 Testergebnisse
    Ann-Christin Vahl & Johannes Jacubeit, LifeTime GmbH
    Telefon Ann-Christin Vahl
    Telefon: 0178 5331823

    E-Mail: av@lifetime.eu
    https://lifetime.eu/corona


  3. Ideenblock:Hygiene und Infektionsschutz

    Flächenreinigung und ein Geräte- und Händedesinfektionsmittel
    Dirk Bartels, Hygdos GmbH
    E-Mail: info@hygdos.com
    www.hygdos.com


    KI Schnell-Check und Infektionsprophylaxe
    Jan Schlüter & Jan-Philipp Mohr, DARVIS Healthcare Inc – Deutschland
    Health Innovation Port; Philips GmbH Market DACH
    E-Mail: jm@darvis.com
    https://darvis.com

    Foto: adobe/natali_mis

Mehr Informationen zum Thema eHealth in Hamburg gibt es auf der neuen Homepage des eHealth-Netzwerks Hamburg der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH zu entdecken.

Das Projekt eHealth-Netzwerk Hamburg wird durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und die Freie und Hansestadt Hamburg gefördert.

News der GWHH

Der telefonische Start-up-Beratungstag der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH

Heute im Hub vom Digital Health Hub Hamburg stellt das Start-up Aporize vor: